Service-Telefon: 06022/26 10 20
Römersommer XVII - Obernburg am Main
 


© Förderkreis Mainlimes e.V.


© Mules of Marius


© Mules of Marius


© Mules of Marius


© Förderkreis Mainlimes e.V.


© Mules of Marius

 

 

Die Römerstadt Obernburg macht am UNESCO-Welterbe Limes ihre reiche antike Historie erlebbar. Unter dem Titel „Römersommer XVII“ präsentieren die Stadt Obernburg am Main in Zusammenarbeit mit dem StadtMarketing-Verein und dem Förderkreis Mainlimes-Museum vom 17. Juni bis zum 17. September 2017 eine spannende, informative und originelle Veranstaltungsreihe. Obernburg, das „Pompeji am Main“, wie die Stadt aufgrund des besonderen Erhaltungszustandes ihrer bedeutenden antiken Funde genannt wird, vermittelt Geschichte lebendig und einem breiten Publikum. Die Erlebnisausstellung »Legionäre Roms« steht im Mittelpunkt des Geschehens. In der Obernburger Kochsmühle präsentiert sie auf 200 Quadratmetern mit spektakulären Dioramen und publikumswirksamen Aktionselementen das Leben in einem römischen Kastell. Die erstmals in der Rhein-Main-Region gezeigte Ausstellung, die international vom Hadrianswall in Großbritannien bis zum Technik-Museum in Warschau unterwegs ist, setzt auf Schauen, Staunen und Begreifen. Inhaltlich ist sie auf die antiken Verhältnisse am Mainlimes zugeschnitten und kann mit museumspädagogischer Betreuung besucht werden. Der Alltag im römischen Imperium präsentiert sich in äußerst differenzierten und kunstvollen Dioramen des Maßstabs 1:72. Vom Contubernium, der acht Köpfe zählenden Zeltgemeinschaft, bis hin zur Legion mit ihren 5000 Soldaten ist die römische Militärwelt in ihrem ganzen Spektrum vertreten. Eine berittene Kohorte, wie sie mit der Vierten Aquitanischen in Obernburg einst stationiert war, verbildlicht das Leben vor Ort ebenso wie Szenarien vom Limes der Land und Flussstrecke. Spannende Momentaufnahmen zeigen Kampf und Training, darunter auch die seit den Abenteuern von Asterix und Obelix bekannte Formation „Schildkröte“. Aus der Miniaturwelt führen lebensgroße Figurinen, vom Auxiliar bis zum Benefiziarier, sowie sorgfältig gefertigte Replikate in das direkte Erleben. Römische Rüst- und Kleiderkammer halten für jeden Besucher das passende antike Outfit bereit. Ein Foto-Studio dokumentiert die Reise in die Römerzeit und vielfältige Elemente wie Spieltisch, Getreidemühle oder Schwertpfahl verführen zu weiterer Aktivität. Das Begleitprogramm zur Ausstellung vertieft Wissen und Erleben zur Epoche der Antike. Führungen durch das römische Obernburg schaffen Bewusstsein dafür, welche Zeugnisse dieser Zeit im Stadtbild zu finden sind oder unter dem Pflaster der Straßen verborgen lagen. Das Römermuseum der Stadt zeigt seine Schätze. Mit kulinarischen Genüssen entführt ein Römisches Gastmahl am 7. Juli im Rosengarten der Stadt in vergangene Zeiten. Ein Kohortenlager am 19. und 20. August in den Mainanlagen stellt den Militäralltag der Römer per „reenactment“ direkt vor Augen. Ein Open-Air-Kino auf dem Kirchplatz präsentiert am ersten September-Wochenende die schönsten und lustigsten Römerfilme. Zum Ende der Ausstellung versammelt ein Mainlimes-Markt am 16. und 17. September mit einer Ständewelt in den Mainanlagen historische Darstellungen von Akteuren und Vereinen aus der Region.

Römersommer XVII

Veranstalter
Stadt Obernburg am Main in Zusammenarbeit mit StadtMarketing Obernburg e.V. und Förderkreis Mainlimes-Museum e.V.
Webseite zur Veranstaltung: www.roemerverein.de

 

 

Veranstaltungstipp
2017-03-26
7. Blumen - und Gartenmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag ...
Frammersbach
Betrieb der Woche